Home Veranstaltungen Weg der Jahresbäume - Pflanzaktion am 4.4.09
Weg der Jahresbäume - Pflanzaktion am 4.4.09 PDF Drucken E-Mail

jahresbaumweglageplan

Bericht von der Veranstaltung siehe hier

 

13.00 bis 16.00 Uhr

Große Pflanz-Aktion

„Bäume der Jahre 1989 bis 2009"

Eine Gemeinschaftsaktion der Gemeinde mit dem Eigenheimerbund Veitshöchheim, örtlichen Fan-Clubs, Vereinen, Bürgern und Betrieben

  • Broschüre Weg der Jahresbäume mit Übersichtsplan und allen Baumbeschreibungen + Wildsträucher hier
  • Download Plakat hier
  • Paten für Jahresbäume und Spender von Bänken siehe Auflistung hier
  • Veitshöchheimer Morgengruß - Galakonzert der Gartenvögel - Vögel brauchen heimische Sträucher - Beschreibung hier
  • Dokumentation Speierlinge im Gadheimer Wald hier
auf der Veitshöchheimer Siedlungshöhe nördlich des Grünkeils am Danziger Platz

mit Volksmusikstar Stefanie Hertel und Rahmenprogramm (Musikverein, Liedbeiträge Kuratiekindergarten, Getränke, 50-Liter Freibier, Brötchen mit Wiener)

Die gespendeten Bäume werden mit einer Tafel versehen, die den Namen des Baumes und des Spenders enthält.
Spendenbeitrag je Baum 150 €

Es sind bereits alle 21 Jahresbäume und auch der Jahrtausendbaum (z.T. doppel)t an Baumpaten (örtliche Vereine, Bürger und Betriebe) vergeben.


foliejahresbaueme2

 

 

 

 

 

 

 

foliejahresbaueme1

 

 

 

 

 

 

 

 

Seit 1989 wird jährlich bundesweit eine Baumart als Baum des Jahres bestimmt.Die Jahresbäume unterstreichen die ökologische Bedeutung der verschiedenen Baumarten und sensibilisieren die Menschen für einen schonenden Umgang mit der Natur.

 

 

 

jahresbaeumebesichtigung

Ortstermin am 27.1.2009:

im Bild v.l.n.r. Gärtnermeister Sebastian Heller, Herbert Mennig und Ernst Wolfert vom Eigenheimerbund, Forstwirt Jürgen Taupp und Gartenbautechniker Klaus Kaiser auf Standortsuche für die vom Eigenheimerbund und örtlichen Fanclubs vorgeschlagene Pflanzung von Jahresbäumen

jahresbaueme2000bis2009lageplan

Ergebnis:

Die Ausgleichsflächen der Gemeinde beiderseits des Erdweges nördlich des Baugebietes "Speckert VI" oberhalb der Winterleite eignen sich hervorragend.

Der Erdweg soll geschottert, als Höhenrundweg ausgewiesen und wegen des tollen Blicks in die unberührte Natur und ins Maintal mit Sitzbänken aus halben Baumstämmen (Fertigung durch Forstwirt) ausgestattet werden.

Hier können auch Schautafeln zur Naturerziehung platziert werden.

hertel03 Ihre Natur- und Orts-Verbundenheit stellte Stefanie Hertel (links) bereits 2003 unter Beweis, als sie bei der Weinlese des Weingut Hessler  dabei war.
jahresbaeumebesichtigunggruenkeil Die Pflanzung soll am nördlichen Rand des Grünkeils beginnen (im Bild Blickrichtung nach Süden zum Danziger Platz)
jahresbaeumebesichtigungpflanzflaeche1 Blickrichtung vom Erdweg nach Nordwesten ins Maintal (hangabwärts befindet sich die Winterleite)
jahresbaeumebesichtigungobstbaeume2 Die Pflanzung von Jahresbäumen soll im direkten Anschluss an die Streuobstpflanzungen (Versuchsobjekt der LWG) erfolgen. Über das Versuchsobjekt könnte eine Schautafel informieren.
jahresbaeumebesichtigungpflanzflaeche3 Im Bild der zum Baugebiet am Hölzlein führende Erdweg (in diesem Bereich ist bereits eine alleeartige Obstbaumpflanzung vorhanden)
jahresbaeumebesichtigungerdwegobstbaueme Hier an der Einmündung des  Erdweges in den Feldweg entlang der Baugebiete "Speckert VI" und "Am Gebrannten Hölzlein" endet der Jahres-Obst-Baum-Lehrpfad-Rundweg.