Home Agenda 21, Energieeffizienz Gemeinde Veitshöchheim setzt auf CO2-Neutralität - Hybrid-Auto als Dienstfahrzeug
Gemeinde Veitshöchheim setzt auf CO2-Neutralität - Hybrid-Auto als Dienstfahrzeug PDF Drucken E-Mail

hybridautowebÜber ihr neues Hybrid-Dienstfahrzeug für den Versorgungsbetrieb der Gemeinde Veitshöchheim freuen sich v.l.n.r. Hochbauleiter Peter Wolf, technischer Werksleiter Herbert Wolf, kaufmännischer Werksleiter Erich Müller, Techniker Joachim Kessler, Bauverwaltungsleiter Gerhard Reichert und im Auto Müller‘s Stellvertreterin Claudia Heller.

„Die Gemeinde Veitshöchheim ist eine für die Themen Umwelt und Nachhaltigkeit aufgeschlossene Kommune, die innovative Konzepte sucht und umsetzen möchte." So lautet eines der Leitziele der Stadtrandgemeinde. Deshalb beauftragte der Gemeinderat Mitte Mai 2009 auch für 90.000 Euro das interdisziplinär agierende Fachbüro Haase, Karlstadt, mit der Zielsetzung, die Einsparpotentiale für öffentliche und private Gebäude aufzuzeigen, umsetzbare Maßnahmen zur Energieeinsparung und regenerative Energieerzeugung zu entwickeln und ein Gesamtkonzept für eine CO²-neutrale Gemeinde zu erstellen
Auswirkungen hatte dieser Grundsatzbeschluss nun auch im Werkausschuss, als dieser über eine Dienstfahrzeug-Ersatzbeschaffung für den mittlerweile schon über 17 Jahre alten Clio zu entscheiden hatte.
Bei der Auftragsvergabe stand nun neben einem gebrauchten Golf und einem neuen Polo auch ein Hybridfahrzeug zur Auswahl. Das elfköpfige Gremium entschied sich einstimmig dafür, ein Zeichen zu setzen und einen neuen Honda Insight mit Hybrid anzuschaffen. Da das Fahrzeug überwiegend von den gemeindlichen Technikern der Bauabteilung für Fahrten nur innerhalb des Gemeindegebiets genutzt wird, so war in der Sitzung zu hören, würden die Vorteile eines Hybridantriebs hier voll zum tragen kommen.
Im Stand, bei Bergabfahrt und bei niedrigen Geschwindigkeiten auf ebener Strecke bis 48 km/h schalte nämlich der Ottomotor ab und laufe nur der Elektro-Motor. Beim Anfahren, Beschleunigen und höheren Geschwindigkeiten werde der Ottomotor zugeschaltet. Aber auch dieser hat innerorts mit einem Verbrauch von 4,6 Liter und einen CO² Ausstoß von nur 110 g/km ideale Werte.