Firma Straub sponserte "Loki-Schmidt-Beet" im Schulgarten der Hauptschule Drucken

lokischmidtbeettafelweb

Das 63. von 90 Loki-Schmidt-Beeten

Dem bundesweiten Aufruf zur Gestaltung eines von bundesweit 90 Beeten zu Ehren der Stiftungsgründerin Professorin Dr. h.c. Loki Schmidt folgte mit großer Begeisterung auch die Hauptschule Veitshöchheim.

 

siehe auch diesen Beitrag hier

Download Plakat hier

 

mitmachschildSeit 1980 kürt die 90jährige Prof. Dr. h.c. Loki Schmidt die "Blume des Jahres" und setzt sich so äußerst öffentlichkeitswirksam für bedrohte Pflanzenarten ein. Vom Alpenglöckchen bis zur Wildtulpe reicht inzwischen die von ihr getroffene Pflanzenauswahl.

Anlässlich der Neugestaltung des Schulgartens der Hauptschule, erklärte sich die ausführende Landschaftsbaufirma Straub bereit, zum 90. Geburtstag 90 öffentlich zugänglichen Beeten mit bedrohten Pflanzenarten zu sponsern, um damit auf den ökologischen Wert der Pflanzenwelt, über die Notwendigkeit des Schutzes aller bedrohten Arten und Die Firma Straub wurde inzwischen von der Naturschutz-Stiftung als Nummer 63 in die Liste derer aufgenommen, die dieses Geburtstagsgeschenk verwirklichten.
In eines der drei nach der multifunktionalen Umgestaltung des Schulgartens übriggebliebenen Beete pflanzte die Firma Straub eine standortgerechte Auswahl aus der Liste der von Loki Schmidt seit 1980 gekürten "Blumen des Jahres". So werden hier alsbald der Lungen-Enzian (1980), das Sommer-Adonisröschen (1984), die Arnika (1986), die Stranddistel (1987), das Sandknöpfchen , die Küchenschelle (1996), die Silberdistel (1997), der Purpurblaue Steinsame (2000), der Blutrote Storchschnabel (2001), das Hain-Veilchen(2002) und das Alpenglöckchen (2004) erblühen. Erstellt wird noch eine Lehrtafel, die auf die Bedeutung der Wildblumen eingehen wird.

Im Bild oben danken zweiter Bürgermeister Oswald Bamberger (re.) und Schulleiter Otto Eißner (li.) mit Schülern der siebten Klasse der Sponsorin Anni Straub für die Anlegung des 63. Loki-Schmidt-Beetes im Schulgarten der Hauptschule.

 

Von der Loki-Schmidt-Stiftung erreichte die Gemeinde folgende Mitteilung:
".. es ist eine große Freude zu erleben, wie alles wächst und gedeiht....auch in übertragenem Sinne!

Vielen Dank für das gelungene Foto! Dieses gelungene Beispiel von Vernetzung vor Ort mit Schule, Politik und Unternehmen ist vorbildlich (gerade in der heutigen Zeit).

Zum Pressetermin bei Loki Schmidt anlässlich der Geburtstagsnachfeier haben wir auch daher gerne Ihr Beispiel exemplarisch vorgestellt, um die Bandbreite der Teilnehmer und die unterschiedlichen Ideen zu den L.S.-Beeten zu dokumentieren.

mit den besten Grüßen aus Hamburg,
im Namen der Loki Schmidt,
Annegret Martens"